Ich war ja auch mal „normaler“ Webmaster, schließlich wird man ja nicht als Blogger geboren😉 Man ist flexibel😉
Hier mal ein paar Artikel von mir, die vielleicht helfen können, wenn man überhaupt keinen Plan hat!

So kommen Sie zu Ihrer eigenen Internetseite!
Dieser Artikel soll Ihnen helfen Ihre eigene Internetseite zu realisieren! Vorrausetzung für die folgenden Sachen ist jedoch das sie mit HTML und CSS vertraut sind. Falls nicht, helfen Ihnen die Seiten de.selfHTML.org und css4you.de weiter.

Domain und Webspace
Natürlich brauchen Sie für Ihren Internetauftritt einen geeigneten Webhoster bzw. Webspace und eine Domain!
Tipps und Tricks zu dem Thema finden Sie in folgenden Artikeln:
Darauf müssen Sie bei der Wahl Ihres Webhosters achten
Darauf müssen Sie bei der Wahl der Domain achten

Klassische Planung und Umsetzung mit HTML/CSS

Die Planung eines erfolgreichen Internetauftritts kann sehr langwierig sein und beinhaltet viele Sachen die Sie unbedingt beachten sollten. Als erstes sollten Sie sich Ihr genaues Thema samt Zielgruppe klar machen..was nützt schon ein Thema was für die gewünschte Zielgruppe nicht interessant ist?
Anhand der Zielgruppe und dem Thema, könne Sie nun schon mit der Beschaffung passender Inhalte zu beginnen. Für einen gelungenen Internetauftritt benötigen Sie außerdem ein ansprechendes und passendes Design. Als erstes können Sie sich das Design ungefähr aufzeichnen, was bei dem weiteren Verlauf sehr hilfreich werden könnte. Denn bei guter Planung ist die Umsetzung eigentlich nur noch Formsache.
Sie sind nicht der geborene Designer? Kein Problem! Es gibt auch kostenlose oder kostengünstige „Templates“. Das sind fertige Designs, in denen Sie Ihre Inhalte nur noch einfügen müssen, wobei ein eigenes Design besser interpretiert wird als ein Standard-Design.

Wenn Sie also mit HTML und CSS die Seite umsetzen wollen, will ich Ihnen noch einige hilfreiche Tools ans Herz legen:
NVU, ist ein super HTML und CSS Editor mit guter Bedienung. Auch für Anfänger geeignet!
Code Gen, ist ein Tool welches Sachen wie farbige Scrollleisten,Meta-Tags und ähnliches generiert.

Hilfreiche Links:
http://www.selfhtml.org
http://www.css4you.de

Umsetzung mit einem CMS
Ein CMS ist ein „Content Managment System“. Auf deutsch ein System zum verwalten Ihrer Inhalte. Solche CMS-Software bietet meistens ein Komplettpaket bestehend aus Seite und Forum, wodurch es sich super für eine eigene Community eignet. Inhalte werden online geschrieben, es gibt zahlreiche Templates für die verschiedensten CMS`s und Ihre Anhängerschaar ist groß.

Hier einige der beliebtesten Content Managment Systeme: joomla (gute Auswahl an Templates, guter Support, mittelschwierige Bedienung), phpkit ( normale Auswahl an Templates, mittelmäßiger Support , einfache Bedienung) und php-Fusion (schlechte Auswahl an Templates, guter Support, einfache Bedienung)

Am besten ist es wenn Sie die verschiedensten CMS`s ausprobieren und sich für das entscheiden womit Sie persönlich am besten klar kommen.

Hilfreiche Links:
http://www.joomla.de
http://www.phpfusion.de
http://www.phpkit.de

Was sie bei einem CMS beachten müssen ist, dass die meisten PHP fähigen Webspace und eine Mysql-Datenbank benötigen um zu funktionieren.

Wahl des Webhosters
Einleitung
Webhoster gibt es in den heutigen Zeiten wie Sand am Meer. In jeder Computerzeitschrift finden Sie Werbung großer Webhoster mit den verschiedensten Paketen, für die verschiedensten Bedürfnisse. Doch bei einer solchen Fülle von Angeboten fällt es einem nicht leicht sich für den „Besten“ zu entscheiden.
Was Sie bei der Wahl Ihres Webhosters beachten sollten, finden Sie in dem folgenden Artikel.

Was brauche ich eigentlich?
Wenn Sie denken das es egal ist, welchen Webhoster bzw. Webspace Sie für Ihre Seite nutzen, dann liegen Sie leider falsch. Sie müssen sich genau überlegen wie viel Speicherplatz Sie für Ihren Internetauftritt brauchen und welche Features der Webhoster unterstützen sollte. Wollen Sie nur eine einfache Privatseite erstellen, so genügt Ihnen ein kleines Paket mit ca. 25 Mb Speicher und FTP. Solche Pakete sind aber nur für „Minimalisten“ geeignet, da kein PHP,Mysql,CGI-Bin-Verzeichniss etc. bereitsteht.
Wenn Sie z.b. ein Forum mit Software wie PhpBB oder WbbLite erstellen wollen, dann brauchen sie PHP (Programmiersprache für dynamische Webinhalte) und Mysql (Datenbank). Sie müssen also einfach mal schätzen und überschlagen wie viel Mb Sie nun wirklich brauchen.
Der Speicherplatz eines Forums ist sehr gering, so lange es den Rahmen von 500 Mitgliedern nicht sprengt. Versuchen Sie den möglichen Erfolg des Forums einzuschätzen,damit Sie dies einkalkulieren können.
Eine weitere Sache die Sie unbedingt beachten müssen ist die Größe des erlaubten Traffics. Der Traffic ist der Datenverkehr, den die Besucher Ihres Internetauftritts verursachen. Umso mehr Besucher der Internetauftritt hat umso größer ist der Traffic. Sollte der vom Webhoster vorgegebene Traffic überschritten werden, müssen Sie pro angefangenen Giga Byte draufzahlen und dies zu meist höheren Konditionen als normal.

Die Preise
Lassen Sie nicht blenden! Nicht alles was günstig ist, ist auch gut! So gibt es bei dem Service verschiedener Webhoster mit billigen Preisen oft erhebliche Servicemängel was z.b. den Support angeht.
Die ungefähren Preise für Webhostingangebote kann man nicht pauschalisieren. Der Markt ist bunt und es gibt, wie auch oben beschrieben, die verschiedensten Features. Dazu kommt noch das manche Anbieter eine einmalige Einrichtungsgebühr verlangen, was oft den auf den ersten Blick niedrig erscheinenden Preis rechtfertigt.
Ich kann Ihnen nur raten zu vergleichen.

Fazit:
Man kann bei diesem Thema nicht für oder gegen ein Unternehmen sprechen, da es die verschiedensten Angebote und Bedürfnisse gibt. Eigene Erfahrung ist hier der beste Ratgeber. Doch auch die muss erst gewonnen werden.
Einen kompetenten Leistungsvergleich bietet jedoch http://www.webhostlist.de/

Die Wahl einer Domain

Es gibt wie Sie sicherlich wissen die verschiedensten Domainendungen für bestimmte Seitentypen bzw. Länder.
.de ist ratsam wenn Sie als Deutscher eine Privatseite führen, oder ein inländisches Unternehmen betreiben
.com sollten Sie wählen wenn Ihre Seite ausschließlich geschäftlichen Zwecken dienen soll
.org ist im Ursprung für nicht komerzielle Projekte gedacht
.net ist gut wenn Ihre Site ein „Internet-Netzwerk“ darstellt
.biz ist eine weitere Domainendung für geschäftliche Zwecke

2.) Wahl des Namens
Bei der Wahl des Namens sollten Sie einen einprägsamen Namen suchen, den Sich potenzielle Kunden und Besucher Ihrer Seite leicht und schnell merken können. Vermeiden Sie also Komposita als auch Bindestriche, denn dies führt neben einem langen Domainnamen zu vielen Tippfehlern der Kunden und Besucher. Wenn Sie eine Firma oder eine private Internetseite führen sollte es innerhalb Ihres Domainnamens ein Wiedererkennungswert mit Ihnen oder Ihrem Unternehmen geben.
Wichtig: Beachten Sie bei der Wahl die Marken- und Urheberrechte!

3.) Mein Wunschname ist besetzt was soll ich tun?
Wenn Ihr Wunschname besetzt ist gibt es drei Möglichkeiten:

Prüfen Sie Ihren Wunschnamen mit den verschiedenen Domainendungen
Versuchen Sie es auf jeden Fall mit Synonymen und Kopplungen
Wenn Sie das Verwendungsrecht für den Wunschnamen haben, können Sie eine Beschwerde an die ICANN schicken

Sonstiges:
Versuchen Sie innerhalb Ihrer Wunschdomain passende Schlüsselwörter einzubauen
Auch bei den Domains gilt: Billig ist nicht gleich gut, es gibt durch aus Lücken im Service!

0 Responses to “Webmasterhilfe”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: